KÖRPER BEIM BADEN

A waterfront laboratory

MARIA GERBAULET

Raumstrategien M.A.

Das Exponiertsein des nackten Körpers aber auch die intimen und kollektiven Momente des Badens werden in zwei Installationen thematisiert. Die erste Installation verräumlicht den Prozess des Entkleidens beim Vorgang des Badens - das Ablegen von Gewebeschichten gibt den Körper und die Haut frei. Die zweite Installation beschäftigt sich mit dem kollektiven Moment - Baden als gemeinsame Aktivität- und dem intimen Rückzug - Baden als ein bewusster, auf den eigenen Körper bezogenen Moment, wenn Wasser und Körper zusammentreffen.

„Vom Menschen muss man sagen, dass er we­sentlich nackt ist, das heißt entkleidet und ausgesetzt. Wenn der menschliche Körper von sich aus entkleidet ist so ist damit auch gesagt, dass das Kleidungsstück dem Menschsein zeitgleich ist und nicht etwas Hinzukom­mendes. Und wenn er ausgesetzt ist, so ist damit nicht einfach gesagt, dass der Körper zerbrechlich, verletzlich ist, sondern dass sein Ausgesetztsein, seine Weise, ent­blößt, (…) dem Blick ausgesetzt zu sein, für sein Sein konstitutiv ist.“

 

Corpo nudo - Jean Luc Nancy