DER VERGESSENE SAND

Sand - Krise und Überleben

YUANYUAN LI

Raumstrategien M.A.

Sand wird als Rohmaterial für den Bau übermäßig verbraucht und seine Nachfrage übersteigt das Angebot, was zum Entstehen vieler Schwarz-märkte für den Sandhandel führt. Es gibt ein weltweites Verbot für privates Sandbaggern, aber es gibt immer noch viele Menschen, die das Risiko eingehen, Sand zu stehlen. Sie schaufeln den Sand vom Strand, um ihre Familien zu ernähren.

Wie viel wissen wir über Sand?

Sand ist überall als natürliches Element in der Nähe eines Flusses oder des Meeres zu finden. Er taucht als industrielles Element in Haushaltsgegenständen auf, und wird häufig als Baumaterial verwendet, mit einem verheerenden Ergebnis: Jedes Jahr werden weltweit bis zu 50 Milliarden Tonnen Sand verbraucht. Das bedeutet, dass Sand als natürliche Ressource sehr schnell verschwindet. Sie fragen sich nun bestimmt: Warum verwenden wir zukünftig nicht Wüstensand?

 

Schön wenn es so einfach wäre, doch Winderosion macht den Wüstensand für die meisten Anwendungen zu glatt. Um Sand z.B. als Baumaterial verwenden zu können, wird er in kantiger Form benötigt: Die Bauindustrie, die den meisten Sand verbraucht, kann z.B. nur "Meeressand" als Rohstoff für Beton verwenden. Der Prozess der Stadterweiterung und Urbanisierung hat in vielen Ländern eine übermäßige Menge an Sand verbraucht. Seit 2008 wurden bis zu 90 Prozent der weltweiten Strände sind um durchschnittlich 40 Meter abgetragen. Regierungen sämtlicher Länder haben zwar bereits begonnen, den globalen Sandabbau und die Betonproduktion zu regulieren und einzuschränken, dennoch ist das Problem des Mangels damit nicht gelöst. Schließlich ist die Nutzung von Sand ein profitables Geschäft. Durch die Restriktionen und behördlichen Regelungen kommt es zum illegalen Sandabbau, zum kriminellen Handel am Schwarzmarkt und Geschäfte mit der Sandmafia.

 

Um für ihre Familien zu sorgen, begeben sich viele Menschen aus armen Verhältnissen (z.B. Indien, Uganda, Kapverden) in gefährliche Tauchaktionen, von denen sie körperliche Schäden davon tragen oder gar den Tod. Durch den großen Einfluss der Sandmafia und der illegalen Sandabbau-Organisationen werden die lokalen Medien eingeschüchtert, so dass die Unfälle und Todesfälle der Taucher vertuscht und nicht publik gemacht werden.